Da war ja noch was…

2010.

Ich war eigentlich gar nicht da.
Ich hab gearbeitet, die Katzen versorgt, mit Menschen geredet und so getan, als wär ich da, aber eigentlich war ich´s gar nicht. Deswegen kann ich die meisten der unten stehenden Fragen nicht beantworten – und wahrscheinlich deswegen war 2010 ein ganz gutes Jahr.

Zugenommen oder abgenommen?
Abgenommen. Weihnachten dann wieder zugenommen. Noch 3 Kilo müssen runter.

Haare länger oder kürzer?
Länger. Denke ich.

Kurzsichtiger oder weitsichtiger?
Immer noch blind, aber nicht blinder als 2009.

Mehr ausgegeben oder weniger?
Mehr. War ja auch mehr da.

Der hirnrissigste Plan?
Diese schwarze Katze da, die kann ich doch nicht einfach im Tierheim sitzen lassen…
Nun, der Schwarzen und den Weißen und dem Tiger geht es gut, mir auch, daher war das vielleicht gar nicht so hirnrissig.

Die gefährlichste Unternehmung?
Bahnfahren in der Weihnachtszeit. Wie jedes Jahr schwöre ich: Nie wieder!

Der beste Sex?
Fragt mich 2011.

Die teuerste Anschaffung?
Dieser mein Laptop. Gute Anschaffung!

Das leckerste Essen?
Öhm…

Das beeindruckenste Buch?
Jonathan Safran Foer, „Tiere essen“. Was sonst? Meinungsbestätigungsliteratur.

Der ergreifendste Film?
Ich hab dieses Jahr erst „Earthlings“ gesehen. Mir daraufhin vorgenommen, wieder vegan zu leben. Ab 2011. Ganz bestimmt dann.

Die beste CD?
CDs?
Ich könnte selbst die Frage nach dem besten Album 2010 nicht beantworten.

Das schönste Konzert?
Keins gesehen.

Die meiste Zeit verbracht mit…?
Diesem meinem Rechner und dem Kater, wahrscheinlich.

Die schönste Zeit verbracht mit…?
Alten Freunden.

Vorherrschendes Gefühl 2010?
Joa, läuft.

2010 zum ersten Mal getan?
Nichts, eigentlich. Noch ein vorherrschendes Gefühl: Alles wiederholt sich.

2010 nach langer Zeit wieder getan?
Öhm…

Drei Dinge, auf die ich gut hätte verzichten mögen?
Januar, Februar und ARGE.

Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?
Zum Arzt zu gehen. Vergeblich.

Das schönste Geschenk, das ich jemandem gemacht habe?
Anwesenheit (obwohl, eigentlich war ich ja gar nicht da).

Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat?
Arbeit.

2010 war mit 1 Wort … ?
Gutkönntesoweitergehen.
(Warum EIN Wort?)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s