jetzt kommt mal bitte wieder runter!

es wurde also in einem land far far away und doch so nah ein neuer präsident gewählt. und in der deutschen blogosphäre, auf twitter und z.T. in den medien etc. wird gejubelt, als wenn man selbst irgendwas dazu beigetragen hätte. (angenehm nüchtern dagegen die nachrichtenmeldung heute morgen auf motor fm. amerika hat gewählt, obama ist neuer präsident, that was it.)

wichtig wird es aber erst jetzt, wenn der mann, der so viel von „change“ geredet hat, dass man manchmal gar nicht mitbekam, ob er auch noch was inhaltliches sagte, wirklich was verändert. und vor allem, in welche richtung.

tatsache ist, obama hat sich gegen die homo-ehe ausgesprochen (aber privat denkt er ja ganz anders, jaja, blabla. okay, um der differenzierung genüge zu tun: so sagt er es in einem interview.). tatsache ist (auch wenn das nicht aus dem zuvor gesagten folgt), proposition 8 ist durch, beschlossene sache. tatsache ist, obama ist religiös, offenbar sehr religiös – das bedingt zwangsläufig eine konservativere denkweise.

natürlich. schlimmer als bush, als der verwirrte alte mann mit vize palin one heart-attack away from being president ist es nicht – konnte es aber auch gar nicht sein.

amerika jetzt als überdemokratie, gar als demokratischer als deutschland zu feiern, wie ich es heute durchaus gelesen habe (aber jetzt zu faul bin, die links rauszusuchen), finde ich doch etwas blauäugig.

okay, rant beendet.
hier noch leseempfehlungen:

http://scienceblogs.com/pharyngula/2008/11/the_glass_is_half_empty.php
http://scienceblogs.com/pharyngula/2008/11/context.php

Advertisements

3 Antworten zu “jetzt kommt mal bitte wieder runter!

  1. Stimme dir zu… Es ist sicher eine Verbesserung. Aber mensch sollte das ganze kühl und abwartend betrachten, Wunder kann er keine vollbringen und der Lobbyismus wird nicht von einem Moment aufs andere verschwinden.

  2. Pingback: The Obama Love Story at i heart digital life

  3. Fairerweise muss ich zu der Berichterstattung noch sagen, dass heute z.B. in der Zeit und vergangene Tage in der taz schon recht ausgewogene Artikel / Kommentare erschienen.

    Ich hoffe ja das Beste – nur zu hohe Erwartungen habe ich in der derzeitigen (v.a. wirtschaftlichen) Situation nicht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s