scheiß glatzen, raus aus meinem haus!

da nimmt man sich seit jahren vor, zivilcourage zu zeigen, bemüht sich darum, ach so pc zu sein – aber was macht man dann nachts, als frau, allein gegenüber drei angetrunkenen, gewaltbereiten rechten hooligans? außer sämtliche anarchistische ideale zu verraten und nach der staatsgewalt zu rufen? also, ganz ehrlich jetzt – wie verhalten, wenn man grade einfach zu viel arbeit hat, um die nächsten tage im krankenhaus zu verbringen?
ich hab jedenfalls keinen bock mehr, dass jemand vor meiner haustür rechte parolen brüllt und türen zerdeppert. was schlaueres oder kreativeres als eine anzeige ist mir da wirklich nicht eingefallen.

aus der reihe: sonntag nach in moabit

Advertisements

2 Antworten zu “scheiß glatzen, raus aus meinem haus!

  1. Ganz ehrlich: Das scheint mir die klügste Wahl zu sein.

  2. ja, die vernünftigste wahl war es wahrscheinlich. aber zieht halt so gar keine konsequenzen nach sich…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s