Popkulturelles vom September

Was vom September übrig blieb…

sowieso nur die Bücher, da ich weder einzelne neue Alben noch Filme sonderlich toll fand. Yella und den neuen Fatih Akin hab ich leider noch nicht gesehen.

also, Bücher im September:
– Stanislav Lem, Solaris (obwohl ich vorher den Film mit George Clooney gesehen hatte – der mit dem Roman rein gar nichts zu tun hat – habe ich mir den Hauptcharakter Gott sei Dank nicht wie George Clooney vorgestellt. Die Übersetzung war leider schlecht. Ich kann jetzt kein Polnisch, aber die deutschen Formulierungen, der Satzbau, das wirkte merkwürdig)
– Thomas Glavinic, Das bin doch ich! (ja, lustig, ich mag den Autor)
– Chuck Palahniuk, Survivor (bzw. Flug 2039. Er hat´s irgendwie mit seltsamen Frauenfiguren, das ist ´ne nette Abwechslung. Gefiel mir von seinen Romanen bis jetzt am besten)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s