Nachklapp: Berlin in August

Zu Beginn der Woche wurde konferiert, oder besser gesagt, unkonferiert: „Berlin in August“ – Schauplatz und Termin eines Treffens von eDemokraten. Zwei Tage lang umgeben von Menschen, die sich leidenschaftlich mit Online-Beteiligung beschäftigen, die Wege suchen, wie Bürger mit Politikern, Politiker mit Bürgern über Neue Medien in Kontakt treten können, wie jeder selbst aktiv werden kann, per Mausklick oder Tastaturbefehl. Verändert das Internet die Demokratie? Hier war man davon überzeugt. (Nur für die Statistik: Die Frauenquote betrug 2 zu habichnichtgezählt – was mir jetzt nur aufgefallen ist, weil einige Kerle mich drauf hinwiesen.)

Ich spielte Kamerakind. Die vollständige Dokumentation der Ereignisse umfasst zweieinhalb Stunden (zum Teil etwas verwackelten) Materials, inklusive nächtlicher Ausblicke über die beleuchtete Museumsinsel, und wartet gerade darauf, in leicht konsumierbare drei Minuten gebracht zu werden. Einige Interviews sind aber schon fertig. Das hier zum Beispiel, in dem Tom Steinberg von MySociety.org die Ziele der (Un)Konferenz erklärt. Einiges konnte wohl selbst ihn noch überraschen (den Rest gibt´s hier):

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s